Jenseits der Freiheit Demenz verstehen - Verständnis entwickeln - Zusammenleben gestalten

Themenfolge 132

Eine Arbeitshilfe für das Gymnasium, für andere weiterführende Schulen und Bildungseinrichtungen mit CD-ROM

3,00 €
Auf Lager
Art.Nr.
800132
Erarbeitet von: Heiner Aldebert
Schlagworte: Ethische Problemfelder, Krankheit

Die ARBEITSHILFE bietet umfangreiches Unterrichtsmaterial zum Thema ?Alzheimer/Demenz? (Schülertexte, Bilder in Farbdruck, Sachinformationen und Vorschläge für einen Lernweg mit Schüler/innen der gymnasialen Oberstufe). Der Broschüre ist eine CD mit Powerpoint-Präsentation beigelegt sowie das Skript der ARBEITSHILFE im pdf-Format.

Aus dem Vorwort:
Diese ARBEITSHILFE wendet sich einem Thema zu, das tief mit den kulturellen Wurzeln und zugleich mit den Zukunftsfragen unserer Gesellschaft vernetzt ist. Demenzen stellen radikal in Frage, was zum Kernbestand der europäischen Kultur von der Antike bis in die Aufklärung gehört: persönliche Autonomie als Konsequenz aus der Freiheit des Geistes. Alzheimer, die Krankheit des Vergessens, ist eine Krankheit des Alters. Der Umgang mit der steigenden Zahl an Demenzkranken wie mit hochaltrigen Menschen überhaupt wird eine ethische Nagelprobe für unsere rasant alternde Gesellschaft werden. Wir brauchen dafür positive Perspektiven, u. a. auch eine auf allen Ebenen von Bildung vollzogene Abkehr vom ?Defizitmodell? Alter. Diese Arbeitshilfe unternimmt erste Schritte in diese Richtung, indem sie am Beispiel der Demenz nach den Lebensräumen, auch nach Lebensqualität ?jenseits der traditionellen Vorstellungen und Realisierungsformen von Freiheit? fragt.

Informationen
Erscheinungsjahr 2005
Format 16,5 x 23,8
Umfang 82 Seiten / CD-ROM
Gewicht 0.18 kg
Herstellerlink/Trailer